Terms and Conditions

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE VERWENDUNG DER WEBSITE VON MEDIGO

Letztes Update: 24. Mai 2018

Willkommen auf der Website der MEDIGO GmbH, Rosenthaler Straße 13, 10119 Berlin ("MEDIGO"), und vielen Dank für die Nutzung der Dienste von MEDIGO ("Dienste").

Mit der Nutzung der Dienste von MEDIGO erklären Sie sich als Nutzer ("Nutzer") mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("Bedingungen") einverstanden. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch.

Einige unserer Dienstleistungen unterliegen zusätzlichen Bedingungen. Einige Dienste unterliegen zusätzlichen Bedingungen, die mit Inanspruchnahme/Buchung der jeweiligen Leistung Gültigkeit erhalten und Bestandteil Ihrer Vereinbarung mit MEDIGO werden, wenn Sie diese Leistung nutzen.

1. Leistungsumfang von MEDIGO

1.1 MEDIGO ist eine Serviceplattform, deren Zweck die Bereitstellung eines Marktplatzes für medizinische Dienstleister ist, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Krankenhäuser und Kliniken ("Anbieter").

1.2 MEDIGO stellt dem Nutzer zusätzliche Dienstleistungen zu individuellen Kosten zur Verfügung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Betreuung, Transfer, Übersetzung medizinischer Aufzeichnungen, medizinische Vor-Ort-Dolmetscher, Zweitmeinungen, Organisation von Visa und Unterbringung von Begleitpersonen.

1.3 MEDIGO leitet den Nutzer oder andere Patienten nicht an konkrete Anbieter weiter, sondern stellt Informationen über Anbieter zur Verfügung, die auf den Bedarf des Nutzers basieren, z. B. Zeitrahmen der Verfügbarkeit, geographischer Bereich, medizinischer Bedarf usw. Der Nutzer wird keinem Anbieter zugewiesen, sondern erhält eine Liste mit Anbietern (einschließlich Name, Adresse, Spezialisierung usw.), aus denen der Nutzer einen Anbieter auswählen und einen Termin vereinbaren kann.

1.4 MEDIGO veröffentlicht Daten und Informationen zu Anbietern, die entweder von den Anbietern selbst bereitgestellt werden oder aus Online- und Offline-Informationen aus verschiedenen Quellen gesammelt und zusammengestellt werden. Obwohl MEDIGO bei der Ausführung der Dienste angemessene Fachkenntnis und Sorgfalt anwendet, wird nicht geprüft, ob und kann nicht garantiert werden, dass alle bereitgestellten Informationen richtig, vollständig und fehlerfrei sind. MEDIGO kann weder für Fehler (einschließlich offensichtlicher Rechtschreibfehler und Druckfehler) noch für irreführende oder unwahre Informationen der Anbieter oder Nichtbereitstellung von Informationen durch die Anbieter verantwortlich gemacht werden. Die Informationen auf dieser Webseite stellen keine Empfehlung oder Bestätigung der Qualität, des Leistungsniveaus oder der Qualifikation eines Anbieters dar und sollte auch nicht als solche angesehen werden.

1.5 MEDIGO vermittelt und erleichtert damit die Kommunikation zwischen Nutzern und Anbietern. MEDIGO stellt dem Nutzer verschiedene Formen der Information über medizinische Leistungen des Anbieters zur Verfügung, die der Nutzer nutzen kann, um sich über die medizinischen Leistungen des Anbieters zu informieren. Entscheiden sich der Nutzer und der Anbieter für den Abschluss eines Vertrages, so ist MEDIGO nicht in das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter eingebunden und beeinflusst in keiner Weise den Abschluss oder den Inhalt des Vertrags. MEDIGO übernimmt keine Rechte, Pflichten oder Haftungen gegenüber dem Nutzer aus einem zwischen einem Anbieter (oder einem Dritten) und dem Nutzer geschlossenen Vertrag.

1.6 MEDIGO erbringt keine medizinischen Leistungen. Die auf der Website von MEDIGO enthaltenen Informationen, einschließlich der von den Anbietern und anderen Dritten bereitgestellten Informationen, können eine medizinische Konsultation oder eine medizinische Untersuchung nicht ersetzen und dürfen nicht dazu verwendet werden, selbstständig zu entscheiden, ob eine medizinische Behandlung begonnen oder beendet werden soll.

2. Vertragsschluss

2.1 Die Nutzung der Dienste von MEDIGO setzt voraus, dass der Nutzer persönliche Kontaktdaten zur Verfügung stellt, damit MEDIGO oder der Anbieter in der Lage sind, den Nutzer bei medizinischen Reisevermittlungsdiensten zu unterstützen. Der Nutzer muss (i) seinen vollständigen Namen, seine Telefonnummer und seine E-Mail-Adresse angeben sowie (ii) seine Zustimmung zu diesen Bedingungen und (iii) der Datenschutzrichtlinie von MEDIGO ("Datenschutzrichtlinie") erteilen.

2.2 Die Dienste von MEDIGO sind für den Nutzer kostenlos. Der Nutzer kann jedoch zusätzliche persönliche oder logistische Unterstützung anfordern oder andere zusätzliche Dienste gegen eine zusätzliche Gebühr erwerben. Vor der Bestellung eines kostenpflichtigen Dienstes wird der genaue Betrag auf der Checkout-Seite angezeigt. Der Nutzer kann die Bestelldaten überprüfen und korrigieren, bevor er auf den Button "Service kaufen" klickt.

2.4 Mit der Bestellung gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot an MEDIGO zum Abschluss eines Vertrages über die gewünschte Dienstleistung ab. Der Nutzer erhält dann eine automatische Bestätigungs-E-Mail bezüglich des Empfangs der elektronischen Bestellung, die jedoch keine verbindliche Annahme der Bestellung darstellt.

2.5 Der Nutzer kann jederzeit die Löschung seiner persönlichen, besonderen persönlichen und medizinischen Daten aus den MEDIGO-Datenbanken verlangen, indem er eine E-Mail an dataprotection@medigo.com sendet. In Übereinstimmung mit den Datenschutzrichtlinien wird MEDIGO die persönlichen Daten und besonderen persönlichen Daten des Nutzers löschen oder sperren, sobald der Nutzer dies beantragt hat. Um jedoch im Falle von Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Anbietern, die vom Nutzer über die Plattform von MEDIGO kontaktiert werden, die Historie von Anfragen des Nutzers oder der Anbieter verfolgen und dokumentieren zu können, wird MEDIGO den Vor- und Nachnamen und die E-Mail-Adresse des Nutzers speichern. MEDIGO wird diese Daten nach einem solchen Antrag des Nutzers aus keinen anderen als den zuvor genannten Gründen, insbesondere nicht zu Werbezwecken nutzen.

2.6 Ein Nutzer, der Kunde ist, ist berechtigt, gemäß § 15 vom Vertrag zurückzutreten.

3. Zusätzliche Dienstleistungen

3.1 MEDIGO stellt außerdem zusätzliche Dienstleistungen zur Verfügung, die der Nutzer erwerben kann, um seine medizinische Reiseorganisation zu optimieren. Jede Dienstleistung hat einen spezifischen Preise, der von MEDIGO angegeben wird, sobald der Nutzer diese Dienstleistung im Bereich 'Preise' auf der Webseite auswählt. MEDIGO behält sich das Recht vor, die Preise für Zusatzleistungen nach eigenem Ermessen zu aktualisieren und zeigt diese Preise im allgemeinen Preisbereich der Liste der Zusatzdienste an.

3.2 Die zusätzlichen Dienstleistungen können folgende Leistungen umfassen, sind aber nicht darauf beschränkt:

  • MEDIGO Personal-Assistance-Paket. Dieser Service umfasst:
    • umfassende Betreuung durch ein engagiertes Care-Team-Mitglied, das den Nutzer bei seinen Fragen von der Anfrage über die Behandlung bis zur Genesung unterstützt,
    • Beantwortung der Anfrage innerhalb von 24 Stunden,
    • die Möglichkeit, Preise durch die Bereitstellung von mehreren personalisierten Behandlungsplänen zu vergleichen,
    • bevorzugte Terminierung,
    • sichere Zahlung, da MEDIGO als Garantiegeber für eventuelle Kosten für die medizinische Behandlung des Nutzers eintritt.
  • Flughafen-Hotel-Krankenhaustransfer: Diese Dienstleistung beinhaltet einen Transportservice inklusive Chauffeur, der Sie mit dem Flughafen, dem Krankenhaus und/oder dem Hotel verbindet. Der Preis wird pro Fahrt angegeben. Für komplexere Transportanforderungen bietet MEDIGO auf Anfrage auch ermäßigte Paketpreise.
  • Visa-Service: Diese Dienstleistung umfasst die Bereitstellung eines Einladungsschreibens, das oft benötigt wird, um ein Visum für die medizinische Behandlung zu erhalten. Diese Gebühr deckt keine zusätzlichen Gebühren ab, die direkt an die Botschaft zu entrichten sind.
  • Medizinischer Vor-Ort-Dolmetscher: Diese stundenweise bezahlte Dienstleistung beinhaltet einen erfahrenen medizinischen Dolmetscher, der den Nutzer im Krankenhaus begleitet und die Kommunikation zwischen dem medizinischen Personal und dem Nutzer unterstützt. Dieser Service kann für mindestens zwei Stunden gebucht werden. MEDIGO bietet ermäßigte Preise für medizinische Dolmetscher über 8 Stunden an.
  • Logistische Unterstützung: Diese Dienstleistung bietet Unterstützung bei der Suche und Buchung von Reisen und Unterkünften am Behandlungsort. Ein Vertreter des MEDIGO Care-Teams wird dem Nutzer Reise- und/oder Übernachtungsmöglichkeiten gemäß seiner Preisvorstellung präsentieren. MEDIGO bietet keine Reise- oder Unterkunftsdienste an. Die Kosten der tatsächlichen Unterkunft und/oder Flüge werden vom reisenden Nutzer bezahlt.
  • Maßgeschneidertes A-Z-Concierge-Paket: All-inclusive-Service-Paket, das die Buchung von Flügen und Unterkünften beinhaltet. Der Umfang und der Preis des Pakets werden mit dem Nutzer vereinbart und alle Bedingungen werden mit der Buchung des Pakets bereitgestellt.
  • Zweitmeinung: MEDIGO kann eine Überprüfung der medizinischen Unterlagen des Nutzers durch einen Facharzt organisieren, um eine zweite Meinung über die aktuelle medizinische Diagnose des Nutzers zu erhalten. Das Ergebnis einer Zweitmeinungs-Dienstleistung erfolgt in Form eines Berichtes des ausgewählten Spezialisten. Die Zweitmeinungs-Dienstleistung von MEDIGO umfasst die umfasst die einfachere Suche nach Spezialisten, die Übermittlung der medizinischen Unterlagen und die abschließende Zusendung des Zweitmeinungsberichts an den Nutzer.

3.3 Die Preise der Zusatzleistungen sind im Preisbereich unter folgenden Links aufgeführt: "Unsere Leistungen" > "Preisgestaltung". Sollte der Nutzer diese Zusatzleistungen erwerben, gelten folgende Bestimmungen:

MEDIGO wird entweder

(a) den/die jeweiligen Reisedienst(e) im Namen des Nutzers direkt vom Anbieter der Reisedienstleistungen oder einem Vermittler ("Reisedienstleister") erwerben; diese Option erfordert eine Vorauszahlungen des Nutzers an MEDIGO, die MEDIGO zur Bezahlung des Reisedienstleisters verwendet;

oder

(b) MEDIGO sendet dem Nutzer einen Link, der es ihm ermöglicht, die entsprechenden Reiseleistungen direkt vom Reisedienstleister auf Kosten des Nutzers zu kaufen.

3.4 MEDIGO stellt die jeweiligen Reisedienstleistungen nicht selbst zur Verfügung, sondern unterstützt den Nutzer lediglich bei der Buchung der jeweiligen Reisedienstleistungen des Reisedienstleisters. Die entsprechende Vereinbarung wird daher nur zwischen dem Nutzer und dem Reisedienstleister geschlossen und alle Erklärungen, Anfragen oder Ansprüche in Bezug auf die Reiseleistungen sollten direkt an den Reisedienstleistungsanbieter gerichtet werden.

3.5 Durch die Buchung bei einem Reisedienstleister (entweder direkt oder über MEDIGO als Vermittler des Nutzers) akzeptiert der Nutzer die einschlägigen Geschäftsbedingungen des Reisedienstleisters und stimmt diesen zu (unter anderem die Stornierungs- und Erstattungsrichtlinien des Reisedienstleisters). Sollte MEDIGO die Reisedienstleistungen im Namen des Nutzers (Abschnitt (a)) kaufen, werden die Geschäftsbedingungen des Reisedienstleisters von MEDIGO über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Kaufseite zur Verfügung gestellt. Sollte der Nutzer den Reise-Service nach der Buchung überprüfen, anpassen oder stornieren wollen, sollte er dazu MEDIGO unter careteam@medigo.com kontaktieren und den Anweisungen folgen.

4. Zweitmeinung

4.1 MEDIGO bietet auf Wunsch des Kunden eine Zweitmeinungs-Dienstleistung an.

Eine Zweitmeinung umfasst die Bewertung der aktuellen und vergangenen Beschwerden, Anamnese, Diagnose und Behandlungsplan des Nutzers durch einen medizinischen Spezialisten. Die Zweitmeinung stellt keinen Ersatz für die Grundversorgung dar. Der Service, der über das Portal bereitgestellt wird, hängt von den jeweiligen Beschwerden des Nutzers ab. Der Nutzer sollte vor Verwendung der MEDIGO Zweitmeinungs-Dienstleistung eine medizinische Grundversorgung eines lokalen Arztes erhalten haben.

4.2 Der Nutzer stimmt zu und akzeptiert, dass: (i) die erhaltene Diagnose begrenzt und vorläufig ist; (ii) die zweite Meinung keine vollständige medizinische Bewertung ist oder einen persönlichen Besuch bei einem Arzt ersetzt; (iii) die medizinischen Fachkräfte, die diese Dienstleistung über das Portal erbringen, nicht über wichtige Informationen, die normalerweise durch eine körperliche Untersuchung erlangt werden, verfügen; und (iv) dass eine nicht stattgefundene körperliche Untersuchung sich auf die Fähigkeit des medizinischen Fachpersonals auswirken kann, Ihre Beschwerden, Ihre Krankheit oder Verletzung zu diagnostizieren.

4.3 Der Nutzer kann sich entscheiden, den Zweitmeinungsarzt nach Verfügbarkeit persönlich zu konsultieren, wenn der medizinische Fall nicht aus der Ferne beurteilt werden kann, selbst wenn dieser alle erforderlichen medizinischen Aufzeichnungen erhält.

4.4 Der Zweck der von MEDIGO erbrachten Zweitmeinungs-Dienstleistung besteht darin, dem Nutzer Zugang zu zusätzlichen Informationen und medizinischen Bewertungen über Ärzte im MEDIGO-Anbieternetzwerk zu verschaffen. Die Zweitmeinungs-Dienstleistung wird für alle wichtigen medizinischen Fachgebiete auf der MEDIGO-Website angeboten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Allgemeine Chirurgie, Kardiologie, Onkologie, Neurologie, Orthopädie, Zahnmedizin, Augenheilkunde und Gynäkologie. Für den Fall, dass im MEDIGO-Netzwerk von Anbietern keine geeigneten Spezialisten vorhanden sind, stimmt der Nutzer zu, dass MEDIGO sich an Dritte außerhalb des MEDIGO-Anbieternetzwerks wendet.

4.5 Durch die Anforderung eines Dienstes über das Portal ermächtigt der Nutzer MEDIGO, die medizinischen Aufzeichnungen des Nutzers zu sammeln, diese Aufzeichnungen zu speichern und sie an den behandelnden Arzt oder an einen für den Fall des Nutzers geeigneten Arzt zu übermitteln. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass die zweite Meinung nicht für Rechtsstreitigkeiten verwendet wird, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Rechtsstreitigkeiten, Schiedsverfahren, Ansprüche auf Invaliditätsleistungen, Ansprüche auf Arbeitnehmerentschädigung und/oder Missbrauchsfälle. Der Nutzer kann medizinische Aufzeichnungen im Namen einer dritten Person bereitstellen, indem er MEDIGO vorher mitteilt, dass (i) der Dritte ein Familienmitglied des Nutzers ist, (ii) der Nutzer die vorherige Zustimmung des Dritten erhalten hat, ihn zu vertreten und (iii) der Dritte nicht in der Lage ist, selbst eine Anfrage über das Portal zu senden.

4.6 Die MEDIGO zur Verfügung gestellten Informationen einschließlich der von den Anbietern und anderen Dritten zur Verfügung gestellten Informationen können eine ärztliche Beratung oder eine ärztliche Untersuchung nicht ersetzen. Die Informationen dürfen nicht dazu verwendet werden, eigenständig zu entscheiden, ob eine medizinische Behandlung begonnen oder beendet werden soll.

4.7 Der Nutzer stellt MEDIGO aktuelle und genaue Identifikations-, Kontakt- und andere Informationen zur Verfügung, um die Identität und Berechtigung des Nutzers zu überprüfen. Der Nutzer ist dafür verantwortlich, die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen aktuell zu halten und bestätigt, dass die bereitgestellten Informationen wahr und korrekt sind.

4.8 Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass MEDIGO die medizinischen Aufzeichnungen des Nutzers vor und nach der Interaktion mit dem Portal sowie nach Aufzeichnungen, die im Zuge der erhaltenen Dienstleistung erstellt wurden, jederzeit überprüfen kann. MEDIGO kann zusätzliche medizinische Unterlagen verlangen, einschließlich Aufzeichnungen über die Versorgung, die der Nutzer bei Inanspruchnahme der Dienstleistungen erhält. MEDIGO kann diese Aufzeichnungen überprüfen, um sich ein Bild über den Behandlungsverlauf einschließlich Informationen über Ergebnisse und Kosten für die Beschwerden des Patienten zu machen und um Behandlungen und Empfehlungen zu verbessern.

4.9 Nach Erhalt der vollständigen und genauen Dokumentation wird MEDIGO die medizinischen Unterlagen des Nutzers sammeln und eine medizinische Krankenakte erstellen. In Übereinstimmung mit den bereitgestellten Informationen wird MEDIGO die medizinische Krankenakte des Nutzers mit bis zu drei (3) verschiedenen Ärzten des MEDIGO-Anbieternetzwerks entsprechend des Spezialgebiets, unter das die Nutzerdiagnose fällt, abgleichen. Aus diesen bis zu drei (3) von MEDIGO ausgewählten Ärzten kann der Nutzer einen Arzt wählen, der ihm einen Zweitmeinungsbericht aushändigen wird. MEDIGO wird dann die vollständigen medizinischen Unterlagen gemäß den Erfordernissen des Arztes sammeln, um eine zweite Meinung einzuholen. MEDIGO wird den Nutzer per E-Mail davon in Kenntnis setzen, sobald die vollständige medizinische Krankenakte versandbereit ist und die Informationen an den vom Nutzer ausgewählten Arzt weitergeleitet werden. Innerhalb von 72 Arbeitsstunden nach Erhalt der vollständigen Dokumente des Nutzer erhält der Nutzer einen Zweitmeinungsbericht per E-Mail mit der Meinung des Arztes über die Beschwerden des Nutzers.

5. Zahlungen, Einzahlungen und Anzahlungen

5.1 MEDIGO verarbeitet alle Zahlungen, die auf der Plattform über einen externen Zahlungsanbieter getätigt werden.

5.2 Um die Buchung bei einem Anbieter oder die Verfügbarkeit eines behandelnden Arztes zu gewährleisten, kann MEDIGO verlangen, dass der Nutzer eine Kreditkarteneinzahlung ("Einzahlung") oder eine Anzahlung ("Anzahlung") im Namen des ausgewählten Einzahlers dem Anbieter vorlegt. MEDIGO wird die Transaktion bearbeiten und für den Anbieter auf einem unverzinslichen Treuhandkonto halten.

5.3 Wenn Sie einen Termin mit einem der Anbieter vereinbaren, kann der Nutzer aufgefordert werden, seine Kreditkarte für die Erfassung einer Einzahlung anzugeben. MEDIGO ermächtigt den mit der Zahlungsabwicklung beauftragten Drittanbieter jedoch nur, den entsprechenden Betrag von dem in seiner Bestellung angegebenen Kreditkartenkonto abzubuchen, wenn:

(a) Eine Stornogebühr an MEDIGO erhoben wird (Abschnitt 6) oder

(b) Für die jeweilige Behandlung eine Hinterlegung erforderlich ist (Abschnitt 5.4).

5.4 Bestimmte Behandlungen oder Anbieter verlangen möglicherweise eine Anzahlung des Nutzers. Der entsprechende Betrag und die Stornierungsbedingungen werden auf der Checkout-Seite und in der Bestätigungs-E-Mail angezeigt.

5.5 MEDIGO wird dem Nutzer den jeweiligen Anzahlungsbetrag mitteilen, in Rechnung stellen und die Anzahlung auf seinem unverzinslichen Treuhandkonto belassen, bis:

(a) Entweder der Nutzer die Behandlung abbricht (Abschnitt 6), oder

(b) Der Anbieter die Anzahlung von MEDIGO beantragt hat und der Anbieter MEDIGO über den Nettobetrag einer potenziellen Rechnung informiert hat, die einem Nutzer ausgestellt wurde

5.6 Die Anzahlung wird aus wichtigem Grund in voller Höhe erstattet, wenn

(a) Ein Arzt feststellt, dass der Nutzer für die Behandlung nicht in Frage kommt (der Nutzer ist angewiesen, MEDIGO binnen zwei (2) Wochen nach der Stornierung ein ärztliches Attest zur vorzulegen, das die Nicht-Eignung des Nutzers für die Behandlung ausweist);

(b) Ein Arzt feststellt, dass der Nutzer nicht berechtigt ist zu reisen (der Nutzer ist angewiesen, MEDIGO binnen zwei (2) Wochen nach der Stornierung ein ärztliches Attest zur Verfügung zu stellen, das die Nicht-Eignung des Nutzers für die Behandlung ausweist);

(c) Im Falle von Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Kriege oder

(d) Im Todesfall (automatische Stornierung).

5.7 Wenn der Nutzer den Termin nicht absagt und keine der Stornierungsbedingungen aus wichtigem Grund zutrifft, wird MEDIGO eine Stornogebühr auf Grundlage der jeweiligen Anzahlung des Nutzers berechnen. Die entsprechende Stornierungsgebühr wird auf der Checkout-Seite und in der Bestätigungs-E-Mail angezeigt.

6. Stornierungsbedingungen

6.1 Folgenden Stornierungsklauseln werden gültig, wenn der Nutzer sich dazu entschließt, MEDIGO keine weitere Erklärung zu geben:

(i) Der Nutzer kann die Behandlung bis spätestens fünfzehn (15) Tage vor dem Termin kostenfrei stornieren.

(ii) Storniert der Nutzer die Behandlung acht (8) bis vierzehn (14) Tage vor dem Termin, fällt eine Stornogebühr in Höhe von EUR 25,00 an.

(iii) Storniert der Nutzer die Behandlung bis zu sieben (7) Tage vor dem Termin oder der Nutzer erscheint nicht zum Termin, wird eine Stornogebühr in Höhe von EUR 50,00 erhoben.

6.2 Der Nutzer kann die Behandlung kostenlos stornieren, wenn

(i) Ein Arzt feststellt, dass der Nutzer nicht für die Behandlung in Frage kommt (der Nutzer ist angewiesen, MEDIGO binnen zwei (2) Wochen nach der Absage ein ärztliches Attest zur Verfügung zu stellen, in dem die Nicht-Eignung des Nutzers für die Behandlung angegeben ist);

(ii) Ein Arzt feststellt, dass der Nutzer nicht berechtigt ist zu reisen (der Nutzer ist angewiesen, MEDIGO binnen zwei (2) Wochen nach der Stornierung eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgeht, dass der Nutzer nicht berechtigt ist zu reisen);

(iii) In Falle von Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Kriege oder

(iv) Im Todesfall (automatische Stornierung).

6.3 Der Nutzer kann die Behandlung kostenlos verschieben, wenn

(i) Der Nutzer kann den Termin maximal drei (3) Mal und bis spätestens (3) Tage vor dem Termin verschieben.

(ii) Verschiebt der Nutzer einen Termin später als drei (3) Tage vor dem Termin oder erscheint der Nutzer nicht zum Termin, wird eine Stornogebühr in Höhe von EUR 50,00 erhoben.

6.4 Der Nutzer kann Zusatzleistungen bis 14 Tage nach dem Kauf kündigen, sofern die Leistungen nicht vom Anbieter oder dem MEDIGO Care-Team erbracht wurden. Wenn ein Nutzer zusätzliche Dienste eines Drittanbieters kündigen möchte, gelten die Geschäftsbedingungen des Drittanbieters.

6.5 Möchte der Nutzer seinen Termin überprüfen, stornieren oder verschieben, sollte der Nutzer die Anweisungen in der Bestätigungs-E-Mail befolgen. Hinweise zur Stornierung oder Verschiebung eines Termins sollten den vollständigen Namen des Nutzers, den jeweiligen Anbieter, die Behandlung sowie das Datum und die Uhrzeit der Behandlung enthalten und per E-Mail an careteam@medigo.com übermittelt werden.

6.6 Ein Nutzer, der Kunde ist, ist berechtigt, gemäß Abschnitt 12 vom Vertrag zurückzutreten.

7. Bewertungs-Portale

7.1 Auf der Website von MEDIGO werden bestimmte Arten von Foren eingerichtet, die es dem Nutzer ermöglichen, (i) Informationen bereitzustellen, um die Dienste von Anbietern zu überprüfen und Erfahrungen und Meinungen mit anderen Nutzern auszutauschen, (ii) Anbieter mittels eines Bewertungssystems zu bewerten und (iii) Empfehlungen an MEDIGO, andere Nutzer oder Anbieter (z. B. Foren wie "Bewertungsportale") zu geben. Diese Bewertungssysteme spiegeln persönliche Wahrnehmungen, Erfahrungen und Einschätzungen der Nutzer wider. Nutzung und einwandfreie Funktion der Ratingsysteme werden nicht garantiert und MEDIGO kann die Bewertungssysteme jederzeit außer Betrieb nehmen oder den Service unterbrechen.

7.2 Der Nutzer darf nur Dienste von Anbietern oder anderen Dritten, die er persönlich genutzt hat, bewerten. Dem Nutzer ist es untersagt, Bewertungen in einem von MEDIGO zur Verfügung gestellten Nutzerforum vorzunehmen, wenn diese unwahre Tatsachen enthalten, verleumderisch oder illegal sind (z. B. weil sie missbräuchlich oder abwertend sind).

7.3 Im Falle einer Verletzung der Verpflichtung des Nutzers gemäß Abschnitt 8.2 ist MEDIGO dazu berechtigt, die jeweiligen Bewertungen zu löschen und – unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Nutzers – das Konto des Nutzers vorübergehend oder dauerhaft zu sperren.

7.4 Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass seine in Foren abgegebenen Bewertungen dauerhaft gespeichert und veröffentlicht werden, unabhängig von der Beendigung der Registrierung des Nutzers bei MEDIGO.

8. Verpflichtungen des Nutzers

8.1 Die Dienste von MEDIGO stehen Personen ab 18 Jahren zur Verfügung. Der Nutzer ist berechtigt, die Dienste von MEDIGO im Namen einer dritten Person unter 18 Jahren zu nutzen, vorausgesetzt, er informiert MEDIGO über alle Aktivitäten, die im Namen des Dritten durchgeführt werden.

8.2 Der Nutzer stellt MEDIGO, Anbietern oder anderen Dritten auf dieser Website oder im Zusammenhang mit den von MEDIGO erbrachten Leistungen nur zutreffende und aktuelle Informationen zur Verfügung.

8.3 Im Falle eines Verstoßes gegen die Verpflichtung des Nutzers gemäß Abschnitt 9.2 ist MEDIGO dazu berechtigt, die entsprechenden Informationen zu löschen und – unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Nutzers – das Konto des Nutzers  vorübergehend oder dauerhaft zu sperren.

8.4 Bezüglich der Pflichten des Nutzers im Zusammenhang mit den Bewertungssystemen verweisen wir auf Abschnitt 8.2.

8.5 Wird MEDIGO von einer dritten Person wegen einer schuldhaften Verletzung der Pflicht des Nutzers gemäß Abschnitt 8.2 oder 9.1 in Anspruch genommen, ist der Nutzer verpflichtet, MEDIGO von Ansprüchen Dritter sowie von Kosten, die MEDIGO aufgrund einer angemessenen Rechtsverteidigung (z. B. Gerichts- und Anwaltskosten) entstehen, freizustellen. Das Recht auf Schadenersatz bleibt unberührt.

9. Haftung von MEDIGO für eigene Leistungen

9.1 Sofern nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen oder zusätzlichen Bedingungen angegeben, gibt MEDIGO keine Zusicherungen oder Qualitätserklärungen über die von ihr erbrachten Dienstleistungen ab und gewährt keine Garantien in Bezug auf diese Dienstleistungen.

9.2 Soweit in den Abschnitten 10.3 und 10.4 nichts anderes bestimmt ist, haftet MEDIGO nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

9.3 Bei Ansprüchen, die aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstehen, haftet MEDIGO auch bei einfacher Fahrlässigkeit.

9.4 MEDIGO haftet auch bei einfacher Fahrlässigkeit, wenn eine wesentliche Vertragspflicht (sog. Kardinalspflicht) verletzt wird. Eine solche materielle Pflicht, die die Erfüllung des Vertragszwecks gefährdet, liegt vor, wenn die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages nur durch Erfüllung der jeweiligen Pflicht möglich ist und der Nutzer regelmäßig auf die Erfüllung dieser Pflichten vertrauen darf. Der Schadensersatzanspruch des Nutzers wegen Verletzung wesentlicher Pflichten aufgrund einfacher Fahrlässigkeit ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

9.5 Die Klauseln in Abschnitt 9.4 gelten auch für die gesetzlichen Vertreter von MEDIGO sowie für Mitarbeiter oder sonstige Vertreter von MEDIGO.

10. Haftungsausschluss für Dienstleistungen von Dritten

10.1 MEDIGO übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität von Informationen, die von Anbietern oder anderen Dritten auf der MEDIGO-Website zur Verfügung gestellt werden. Als Dienstleister ist MEDIGO gemäß § 7 Abs. § 1 Telemediengesetz (TMG) nur für die eigenen Inhalte verantwortlich, die zur Nutzung auf der MEDIGO-Website bereitgehalten werden. Gemäß § 7 Abs. 2 TMG ist MEDIGO als Diensteanbieter im Sinne der §§ 8 bis 10 TMG nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Ungeachtet dieser Nichtverantwortung im Sinne des TMG bleiben die Verpflichtungen von MEDIGO zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach anderen gesetzlichen Bestimmungen unberührt.

10.2 Die Website von MEDIGO enthält Querverweise (sog. Links) zu Websites Dritter (z. B. Anbieter, Reisebüros oder Zertifizierungsstellen), auf deren Inhalte MEDIGO keinen Einfluss hat. Für den Inhalt der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. MEDIGO übernimmt für diese fremden Inhalte keine Haftung. Die verlinkten Seiten wurden von MEDIGO pauschal auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, als diese zum ersten Mal verlinkt waren; es gab keinen offensichtlichen Verstoß gegen das zu diesem Zeitpunkt erkennbare Inhaltsrecht. MEDIGO prüft jedoch die externen Inhalte nicht ständig auf Änderungen, die eine neue Haftungsgrundlage begründen könnten. Dennoch wird MEDIGO einen Link auf eine Website eines Dritten entfernen, wenn sich herausstellt, dass der Inhalt der verlinkten Website rechtswidrig ist und zu einer Haftung von MEDIGO führen kann.

11. Datenschutz

11.1 Für die von MEDIGO angebotenen Dienste ist es notwendig, personenbezogene Daten und eine besondere Kategorie personenbezogener Daten im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen, die der vorherigen Zustimmung des Nutzers bedarf. Bitte beachten Sie die Datenschutzrichtlinien von MEDIGO die erklären, unter welchen Umständen Nutzerdaten bei der Nutzung der Dienste von MEDIGO erhoben, verarbeitet und genutzt werden.

11.2 Der Nutzer darf diese Website und die darin enthaltenen Informationen nur für nicht kommerzielle, persönliche Zwecke des Nutzers nutzen.

11.3 Alle Inhalte der MEDIGO-Website sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen teilweise dem Urheberrecht Dritter. Alle geistigen Eigentumsrechte auf der Website (einschließlich Text, Grafiken, Software, Fotos und andere Bilder, Videos, Ton, Marken und Logos) sind Eigentum von MEDIGO, den Anbietern oder Dritten. Bei der Nutzung der Dienste erhält der Nutzer keine Rechte an den geistigen Eigentumsrechten von MEDIGO in Bezug auf die von MEDIGO erbrachten Dienstleistungen und Informationen. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung von MEDIGO. Downloads und Kopien von Inhalten von der MEDIGO-Website sind nur für den privaten und nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

11.4 MEDIGO ist berechtigt, die vom Nutzer zur Verfügung gestellten Informationen, Anfragen und Mitteilungen (z. B. an und mit Anbietern) oder Beiträge des Nutzers in Foren usw. für die Geschäftstätigkeit von MEDIGO zu nutzen, sofern diese Nutzung den geltenden Datenschutzbestimmungen entspricht.

12. Gültigkeit und Änderung der Bedingungen; anwendbares Recht; Gerichtsstand

12.1 Für die Nutzung der Website und der Dienste von MEDIGO durch den Nutzer gelten ausschließlich die Bedingungen von MEDIGO. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers oder ähnliche Regelungen werden hiermit ausdrücklich abgelehnt.

12.2 Diese Bedingungen bleiben in Kraft, bis sie von MEDIGO geändert oder beendet werden. Wenn der Nutzer diesen Bedingungen nicht zustimmt, muss er die Nutzung der Dienste sofort einstellen und ist verpflichtet, sein Nutzerkonto zu kündigen.

12.3 MEDIGO kann diese Bedingungen oder zusätzliche Bedingungen, die für bestimmte von MEDIGO erbrachte Dienstleistungen gelten, ändern. MEDIGO wird eine Änderung der Bedingungen auf dieser Webseite bekannt geben. MEDIGO wird eine Benachrichtigung über geänderte zusätzliche Bedingungen im entsprechenden Service bereitstellen. Änderungen werden nicht rückwirkend angewendet und treten frühestens vierzehn (14) Tage nach ihrer Veröffentlichung in Kraft. Änderungen, die die sich auf die Funktion eines Service auswirken, oder Änderungen, die aus rechtlichen Gründen vorgenommen werden, werden jedoch sofort wirksam. Wenn der Nutzer den geänderten Bedingungen für einen Dienst nicht zustimmt, muss er die Nutzung dieses Dienstes einstellen.

12.4 Bei Widersprüchen zwischen den Bedingungen und den zusätzlichen Bedingungen, die für bestimmte von MEDIGO erbrachte Leistungen gelten, gelten die zusätzlichen Bedingungen im Umfang der Inkonsistenz.

12.5 Soweit gesetzlich zulässig, unterliegen diese Bedingungen und etwaige zusätzliche Bedingungen für bestimmte von MEDIGO erbrachte Dienstleistungen und alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit den jeweiligen Bedingungen ergeben, ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland (ohne Rechtswahlbestimmungen). Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf findet keine Anwendung.

12.6 Streitigkeiten, die sich aus diesen Bedingungen und den Dienstleistungen ergeben, werden ausschließlich den zuständigen Gerichten in Berlin, Deutschland, vorgelegt. Wenn das zwingende gesetzliche Recht diese Wahl des Gerichtsstandes nicht zulässt, werden alle Ansprüche, die sich aus oder im Zusammenhang mit diesen Bedingungen ergeben, sowie zusätzliche Bedingungen für spezifische von MEDIGO erbrachte Dienstleistungen sowie die Dienstleistungen von den Gerichten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen verhandelt.

12.7 Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam, nicht durchsetzbar oder nicht bindend sein oder werden, bleibt der Nutzer an alle anderen Bestimmungen gebunden. In einem solchen Fall wird eine solche ungültige Bestimmung dennoch im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang durchgesetzt, und der Nutzer wird zumindest zustimmen, eine ähnliche Wirkung wie die ungültige, nicht durchsetzbare oder nicht bindende Bestimmung angesichts des Inhalts und des Zwecks dieser zu akzeptieren Geschäftsbedingungen.

13. Das Recht des Kunden, vom Vertrag zurückzutreten

13.1 Kunden sind berechtigt, innerhalb von vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen durch ausdrückliche Erklärung (z. B. Brief, E-Mail) vom Vertrag zurückzutreten. Die Frist beginnt mit Vertragsschluss. Der Kunde kann das "Standardformular Widerrufsrecht" nutzen. Die Verwendung des Formulars ist jedoch nicht obligatorisch. (Der Kunde kann das "Standardformular Widerrufsrecht" auch elektronisch ausfüllen und einreichen. In diesem Fall bestätigt MEDIGO den Empfang der Auszahlung unverzüglich ,z. B. per E-Mail.)

Der Versand innerhalb dieser Frist genügt zur Einhaltung der Frist und ist an folgende Adresse zu richten:

E-Mail: careteam@medigo.com

Adresse: MEDIGO GmbH, Rosenthaler Str. 13, 10119 Berlin, Deutschland

Telefon: +49 40 401 198918

Fax: +1 559 821-1175

13.2 Im Falle eines wirksamen Rücktritts erstattet MEDIGO alle erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Lieferkosten (außer für zusätzliche Kosten, die sich aus der Wahl einer anderen Liefermethode als der Standardliefermethode von MEDIGO ergeben), unverzüglich, jedoch nicht später als 14 Tage ab dem Datum, an dem MEDIGO die Widerrufsbelehrung des Kunden erhalten hat. Bei Rücksendungen an MEDIGO wird der Betrag auf die Kreditkarte gutgeschrieben, die der Kunde bei der Bestellung der Ware verwendet hat, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. In keinem Fall wird MEDIGO dem Kunden die Kosten für die Rückerstattung in Rechnung stellen.

13.3 Der Kunde schuldet einen angemessenen Betrag für bereits erbrachte Leistungen im Sinne des § 357 Abs. § 8 des Bürgerlichen Gesetzbuches, wenn die Leistungen auf Wunsch des Kunde erbracht wurden, bevor er von seinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat.